Jan 2020: Abschlussbericht für Uganda

Die Spenden helfen dem Waisenhaus, die angestrebte Autarkie bald zu erreichen.

Bericht von Claudia Ölert

Nachfolgend präsentiere ich euch die Abrechnung und den Abschlussbericht über eure großzügige Spende für die „God`s Will Childcare Foundation“ in Mafubira , Uganda. Aus den gespendeten 5.000 € (5.550 USD) haben wir, wie bereits berichtet, als erstes Mosquitonetze und die Wasserversorgung bezahlt. Das waren umgerechnet 550 US-Dollar.

Claudia Ölert mit den Kindern vom Waisenhaus

Für die Verlegung der Wasserrohre und für die Arbeiter, die den Kanal gegraben haben, kamen weitere 150 USD dazu. Im Zeitraum von Juni und Juli 2019 haben wir die Unterhaltskosten aus diesem Geld gedeckt, weitere 700 USD. Dadurch konnte ich gewährleisten, dass James, einer der Betreuer, seinen Führerschein machen konnte. Damit kann er ein wenig dazuzuverdienen – gelegentlich wird er als Fahrer bei einem Transportunternehmen gebucht.

Am 25. Dezember 2019 bin ich mit den restlichen 4100 USD nach Uganda geflogen, am 2. Jänner 2020 wurde ein Grundstück auf den Namen des Waisenhauses gekauft (Anm.: der Kaufvertrag wurde future4children ebenfalls übermittelt). Das Grundstück ist 50 x 100 feet groß (ca. 470 qm) und liegt 10 Minuten vom Waisenhaus entfernt. Es liegt ganz nah am Dorfbrunnen. In einer Ecke sind bereits Kartoffeln angepflanzt. Im März werden Matookebäume und Bohnen angepflanzt. Die Fläche wird ab sofort als Wiese für neun Ziegen genutzt.

Im Waisenhaus leben insgesamt 21 Kinder, die alle Sponsoren für die Schulgebühren haben. Ich konnte feststellen, dass alle Kinder angefangen haben, Englisch zu sprechen. Sie sind viel selbstbewusster geworden als bei meinem ersten Besuch.

Das älteste Mädchen ist mit der Schule fertig und möchte gerne eine Ausbildung als Hebamme und Krankenschwester machen. Ihre Sponsorin hat 150 USD dazu beigetragen, ich fürchte aber, dass es nicht reichen wird.

Momentan benötigt das Waisenhaus monatlich, 500 Euro davon übernimmt future4children für sechs Monate:

300 USD für Lebensmittel
50 USD Strom
50 USD Wasser
50 USD Internet
50 USD für unerwartete Ausgabe

In ca. 2 Jahren wird James selber für den Unterhalt des Waisenhauses aufkommen können. Im Moment verdient er ca. 50 USD monatlich dazu. Mit den Kartoffeln, Bohnen, Matoke Bananen und Ziegen werden die Kosten für das Essen sinken. Die nächste Investition wird ein gebrauchtes Auto sein, womit James dann mehr Geld generieren kann.