Haussanierung in Ungarn

Mit Unterstützung von Vorarlberger Burschen konnte ein völlig desolates Haus einer ungarischen Familie saniert werden.

Familie Horváth bekommt dieser Tage ihr drittes Kind und lebt von 320,- Euro im Monat. Aufgrund der desolaten und beengten Wohnverhältnisse hat die Behörde eine Sanierung und einen weiteren getrennten Schlafraum gefordert, damit die Eltern ihr Kind mit nach Hause nehmen dürfen und es nicht in ein Kinderheim geschickt wird.

Dieses Projektes haben sich Claudia Rigon und Thomas Ritz angenommen. Mit einem Rundmail an ihre Freunde konnten sie Spenden in Höhe von Euro 2.835.- sammeln und hatten daher, zusammen mit dem Geld aus dem future4children-Topf und aus dem eigenen „Börsel“ ein Budget von Euro 4.835.- für Familie Horvath zur Verfügung.  Mit der Hilfe von vier Vorarlberger jungen Männern wurde das Haus innerhalb kürzester Zeit in einen brauchbaren Zustand gebracht.  Die Recherche vor Ort, die Diskussion und Vorbereitung betreffend Umfang und Machbarkeit der geplanten Arbeiten sowie die Beschaffung der Baumaterialien haben unsere langjährigen future4children-Mitstreiter in Kunszentmiklos, Edit und Friedrich Striberny, in den letzten Wochen durchgeführt, wofür wir sehr dankbar sind.

Vielen Dank allen Spendern und Helfern. Somit ist nun gewährleistet, daß auch das dritte Kind der Familie – durch Eure Hilfe – ein schönes Zuhause hat!!!