Dez. 2017: Weihnachtsreise nach Rumänien

Marion und Alexander Hofmann bringen unseren Schützlingen das „Christkindl“ nach Ilia. Bericht von Marion Hofmann:

Wir packten das Auto voll mit den von euch/Ihnen geschnürten großen und kleinen Paketen und machten uns am Donnerstag, 21. Dezember 2017, um 4 Uhr in der Früh auf nach Ilia. Wenig Verkehr und gute Straßenbedingungen erleichterten uns die Anreise, und wir schafften die Stecke in knapp sieben Stunden. Um die Mittagszeit konnten wir unsere liebe Nora begrüßen, die uns mit  einer warmen Hühnersuppe erwartete. Gestärkt und voller Vorfreude auf die Kinder starteten wir am frühen Nachmittag unsere Weihnachtstour.

Wie jedes Jahr besuchten wir zuerst Familie Filip im Tal. Als die Kinder mein Auto kommen sahen, rannten sie bereits über die Brücke, winkten uns und freuten sich riesig. Das „Fotoshooting“ funktionierte problemlos und mit vielen Glückwünschen im Gepäck verabschiedeten wir uns wieder.

Danach statteten wir einer neuen Familie unseren Besuch ab: Familie Igna. Mama Igna lebt mit ihren acht Kindern während der Woche im Stiftungshaus in Ilia. Am Wochenende ziehen alle wieder nach Hause auf ihren Bauernhof zum Vater der Kinder. Noch etwas schüchtern empfingen sie uns, legten aber gleich ihre Scheu ab, als wir den Kofferraum öffneten. Wir sahen viele strahlende Gesichter…….

Unsere Reise führte uns weiter zu Familie Sararoiu. Leider trafen wir nur Vater Sararoiu mit der älteren Tochter Valentina-Larissa an. Alexandra musste mit Fieber das Bett hüten. Mit zwei Paketen und den besten Weihnachtsglückwünschen ging es für die beiden zurück auf den Berg. Den nächsten Halt machten wir bei den Mädchen Roxana, Alexandra und Ioana Nicoara. Sie öffneten uns auch heuer wieder aufgeregt die Tür, umarmten uns und freuten sich sehr über ihre Geschenke.

Unser Auto wurde immer leerer, die Pakete waren fast alle verteilt! Wir machten den nächsten Stopp bei Familie Marian. Im Haus wurde eine neue Holztherme eingebaut,die es angenehm warm machte. Außerdem wurde ein Küchenzubau gemacht.  Alin, Ana und Florin waren zwar ein ganzes Stück gewachsen, freuten sich aber wie jedes Jahr über ihre Geschenke. Natürlich erhielten wir auch bei den Marians die besten Weihnachtsglückwünsche!

Die letzten Pakete lagen vereinsamt im Auto, und so machten wir uns noch vor Einbruch der Dunkelheit auf den Weg zu Oma Oprisa, Dacian, Ciprian und Roberta. Die Kinder und auch Oma Oprisa empfangen uns immer ganz besonders herzlich, und wir freuen uns ebenfalls sehr auf sie, wenn wir unsere Pakete bringen . Mit vielen Umarmungen und Glückwünschen ausgestattet, beendeten wir unsere Packerltour. Ein großartiges Abendessen bei Nora ließen wir uns aber nicht entgehen, denn die Heimfahrt war erst für den nächsten Tag geplant.

In diesem Jahr trafen wir bis auf Alexandra alle Kinder an und konnten uns davon überzeugen, welch tolle Arbeit Nora das ganze Jahr über in Ilia leistet. Die strahlenden Kinder bleiben uns noch lange in Erinnerung, und wir freuen uns bereits im Herbst auf die Weihnachtstour. Diese kann aber nur deshalb stattfinden, weil wir so viele großartige Weihnachts-geschenke für unsere Kinder bekommen. Aber bei dieser Aktion soll es in den nächsten Jahren nicht bleiben, und deshalb gibt es schon wieder Ideen für ein neues Projekt in Ilia!

Bis dahin bedanken wir uns bei allen die uns unterstützen und wünschen alles Gute für das Jahr 2018!