Juli 2020: Bericht aus Nepal

Tom Stuppner berichtet von Aktivitäten in der Dolphin Magic School während der Corona-Krise

LAGERUNG VON LEBENSMITTELN:
Die Dolphin Magic School hat wegen der Lebensmittelknappheit, die durch die anhaltende Coronavirus-Pandemie verursacht wird, genügend Nahrungsvorräte für die kommenden Monate zusammengetragen. Eine ganze Menge Reis, Linsen, ätherisches Öl und andere Lebensmittel des täglichen Bedarfs wurden in der Schule gelagert, für den Fall, dass in der kommenden Zukunft aufgrund des Virus ein Mangel an grundlegenden Verbrauchsgütern auftreten sollte.

Die DMS hat allen Schülern und Lehrkräften an jedem normalen Tag ein kostenloses Mittagessen zur Verfügung gestellt, aber die Schule ist nun auf unbestimmte Zeit geschlossen. Die gelagerten Lebensmittel werden also an diejenigen verteilt, die aufgrund der durch die Schließung verursachten Unannehmlichkeiten täglich Schwierigkeiten haben, durchzukommen.

Herzlichen Dank an future4children für die finanzielle Unterstützung, die dies alles möglich gemacht hat.

BIO-LANDWIRTSCHAFT:
Biologische Landwirtschaft war schon immer ein wichtiges Projekt der Dolphin Magic School. Schülerinnen und Schüler, die sich in der Biolandwirtschaft engagieren, lernen und praktizieren die Methoden der Landwirtschaft. Angesichts der durch COVID-19 verursachten Schwierigkeiten ist die Biolandwirtschaft jedoch wichtiger denn je geworden.

Die großzügige finanzielle Unterstützung durch future4children war entscheidend, um die Biolandwirtschaft produktiver denn je zuvor zu halten. Auch die Menschen vor Ort engagieren sich, und die Farm liefert reichlich frisches Gemüse.

Der ganze Bericht