Kleideraktion in Kunszentmiklós

Edit und Friedrich Striberny organisierten eine Kleiderverteilung an bedürftige Familien in Ungarn.

Die Stiftung future4children erhielt vom Flohmarkt der Pfarre Krems/St. Veit in Krems Restbestände. Ca. 120 Säcke und zahlreiche Schachteln waren mit Kleidern und Schuhen für Erwachsene und Kinder sowie Spielzeug gefüllt an sie übergeben worden. Die Ladung fand ihren Weg im Sommer 2012 nach Kunszentmiklós, einer Kleinstadt mit 10.000 Einwohnern, 60 km südöstlich von Budapest.

Edit und Friedrich Striberny, bewährte Mitarbeiter der Stiftung, sichteten und ordneten die Fracht und organisierten mit dem städtischen Sozialamt

eine Verteilungsaktion im Veranstaltungssaal der dortigen Hauptschule, zu der 100 bedürftige Familien über die Gemeinde eingeladen wurden. Im Vorfeld verteilten unsere Mitarbeiter schon an etwa 20 Familien und ebenso viele Alleinstehende passende Kleidungsstücke, brachten einige Puzzels in die örtliche Bibliothek und Spielzeug in die 3 Kindergärten der Stadt, sodass sie nachhaltig Verwendung finden.

Für Österreicher ist es kaum fassbar, wie arm die Leute hier sind: In den Wohnungen und Häusern wird im Winter nur ein Raum und der nur stundenweise geheizt. Gas oder Holz zum Heizen sowie Strom sind für viele nicht leistbar. Ein Hilfsarbeiter bekommt im Monat maximal 50000 HUF, das sind 177 Euro. Mit dieser Summe plus ca. 30 Euro pro Kind muss die Familie durchkommen.